Qualität aus Tradition

Seit über 100 Jahren ist der Name Popp Garant für innovative Lösungen mit überzeugender Qualität. Ein kleiner Blick in unsere Firmengeschichte belegt die kontinuierliche Entwicklung von der kleinen Schmiede im Nürnberger Norden bis hin
zu einem der größten Volvo Nutzfahrzeug-Händler in Süddeutschland.

1910
Der Schmiedemeister Johann Popp eröffnet seinen Betrieb in Nürnberg.

1930
Mit den Erfahrungen aus 20 Jahren werden die ersten Kippaufbauten und Anhänger 
für LKW unter dem Markennamen Popp gefertigt.

1945
Am Ende des 2. Weltkriegs ist der Betrieb völlig zerstört. Der Sohn des Gründers,
Johann Popp, baut den Betrieb unter schwierigsten Bedingungen wieder auf.

1951
Umzug nach Nürnberg-Thon, den heute immer noch bestehenden Hauptsitz. Auf der
3 ha großen Fläche entstehen Werkstatthallen und das Verwaltungsgebäude.

1960
Das Vertriebsprogramm wird um hydraulische Ladekräne und -bordwände erweitert.

1980
In der 3. Generation tritt Johann Florian Popp in die Geschäftsleitung ein.
Übernahme des Vertriebs von Volvo-Trucks.

1992
Eröffnung des Standortes Guben bei Cottbus.

1993
Neubau und Eröffnung des Standortes Ebensfeld bei Bamberg.

1996
Eröffnung des Standortes Brieske bei Senftenberg.

2001
Gründung der NFZ-Franken GmbH in Kitzingen.

2007
Beginn der Kooperation mit der Partnerwerkstatt Nutzfahrzeugzentrum
Auto Wedlich in Bayreuth.

2008
Neubau und Eröffnung des Standortes Ebermannsdorf bei Amberg.

2013
Im November startet, mittlerweile in 4. Generation, Johann Popp jr. als
2. Geschäftsführer.

2014
Übernahme der bestehenden Standorte Gera und Nohra in Thüringen vom
Volvo-Partner Auto Haas GmbH aus Bingen.

2015
Integration der zweiten Konzernmarke Renault Trucks und -Transporter

2016
Die NFZ-Franken GmbH eröffnet eine Zweigniederlassung in Schweinfurt

Andere Bilder anzeigen | Zur Bildergalerie